BVG rutscht weiter in die Krise – Intransparenz macht es nicht besser
Die Spandauer SPD-Fraktion zeigt sich enttäuscht über die mangelnde Transparenz der
BVG bezüglich einer Anfrage der SPD-Fraktion Spandau zu zentralen Fragen aus dem
Oktober 2023. Die Anfrage zielte darauf ab, Klarheit über die häufigen Verspätungen und
die Maßnahmen zur Verbesserung der Pünktlichkeit im Spandauer ÖPNV zu erhalten.
Trotz mehrfacher Nachfragen konnten die Verantwortlichen der BVG keine
zufriedenstellenden Antworten liefern. Dies wirft ein schlechtes Licht auf die aktuelle Lage
des Unternehmens.
„Ein funktionierender und vor allem sicherer ÖPNV ist zur Erreichung der Klimaziele
unerlässlich. Wir erwarten, dass endlich bessere Maßnahmen erarbeitet werden, um die
Situation nicht noch schlimmer werden zu lassen,“ erklärt Lukas Schulz,
verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Spandau.
„Es ist traurig, dass wir von einem so wichtigen Akteur für den öffentlichen Verkehr keine
klaren Antworten erhalten. Diese Intransparenz ist inakzeptabel und trägt nicht zur Lösung
der bestehenden Probleme bei,“ betont Schulz weiter

SPD-Fraktion Spandau

Leave a Comment