„Das diesjährige Südparkfest war ein Knaller!“

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause lockte die Freizeitsportanlage Südpark am vergangenen Samstag wieder tausende Besucherinnen und Besucher zum traditionellen Südparkfest, bei dem zahlreiche Spandauer Vereine und Jugendfreizeiteinrichtungen ein sportliches Mitmach- und Showprogramm präsentierten. Von Angeln über Breakdance-Workshops bis hin zu Tischtennis und Pickleball war den großen und kleinen Gästen Einiges geboten. Daneben sorgten Hüpfburgen, Air-Brush-Tattoos, Graffitikurs und viele weitere Highlights für jede Menge Spaß.

„Das gestrige Südparkfest war der Knaller!“, resümierte Sportstadtrat Frank Bewig. „Ein riesiges Lob und vielen Dank an alle Vereine und Partner, die uns dabei unterstützt haben. Besonders natürlich an die Kolleginnen und Kollegen aus dem Fachbereich Sport des Schul- und Sportamtes, die mit der Organisation der Veranstaltung wirklich Großes geleistet haben. Insgesamt habe ich in viele fröhliche Kindergesichter geschaut. Und so soll das sein.“

Dabei sorgte der Stadtrat sogar höchstpersönlich für einige strahlende Kinderaugen: In Sportschuhen und Basketball-Trikot trat Frank Bewig zu „Schlag den Stadtrat“ an und „duellierte“ sich mit zehn Kindern im Körbewerfen. Bei zwei Durchgängen konnte der frühere Vereinsspieler noch standhalten, beim dritten hatten gleich sechs Kinder die Oberhand – und wurden für ihren sportlichen Ehrgeiz mit ALBA-Tickets belohnt.

Besondere Unterstützung hatte das Südparkfest auch in diesem Jahr wieder durch Partner für Spandau, den Schaustellerbetrieb von Thilo-Harry Wollenschlaeger sowie den Sportjugendclub Wildwuchs.

Bezirksamt Spandau

Leave a Comment