Durch die Schließungen der Berliner Museen war die Ausstellung der Heimatkundlichen Vereinigung Spandau 1954 e.V. im MHM Gatow

   … einfach verheerend sieht unser Spandau aus“ – Zeugnisse vom Kriegsende in Spandau 1944/45

nur kurz für die Öffentlichkeit zugänglich.

Das MHM Gatow unter der Leitung von Oberstleutnant Ralf-Gunter Leonhardt und die Heimatkundliche Vereinigung Spandau 1954 e.V. mit ihrem Ersten Vorsitzenden Karl-Heinz Bannasch haben sich entschieden, die Sonderausstellung wieder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Im Towergebäude des Flugplatz Gatow wird sie zusammen mit der Sonderausstellung „Innenansichten“ (Fotografien von Peter Liptow) bis zum 31. Januar 2022 zu sehen sein.

… einfach verheerend sieht unser Spandau aus“ zeigt in einem spannenden Bogen zahlreiche Exponate aus dem Luftkrieg, vom Kriegsende und der unmittelbaren Nachkriegszeit in Spandau. Der Erste Vorsitzende Karl-Heinz Bannasch betont: “ Mit dieser Ausstellung wird die große Geschichte des Kriegsendes 1945 im Lokalen greifbar.“ Der Leiter des MHM Gatow, Oberstleutnant Leonhardt, unterstreicht: „Es ist uns eine besonderes Anliegen, diese – nicht nur für Spandau – wichtige Ausstellung den Besuchern wieder zu präsentieren.“

Leave a Comment