Gedenken der Toten an der innerdeutschen Grenze
Am 12. August 2022, um 17.00 Uhr werden wir zum 61. Mal an den Bau der Berliner
Mauer erinnern und uns erneut in Erinnerung rufen, welche schrecklichen Folgen mit
dem Verlust vieler Menschenleben durch das DDR-Mauerregime und der gewaltsamen
Teilung von fast drei Jahrzehnten lang ausgegangen ist. Gemeinsam werden das
Bezirksamt Spandau von Berlin und die Heimatkundliche Vereinigung Spandau in
einer Feierstunde an der Spandauer Mauergedenkstätte an die Mauertoten erinnern.
Das Bezirksamt und der Spandauer Geschichtsverein unterhalten die Gedenkstätte
gemeinsam. Daher laden wir Sie recht herzlich ein:
Freitag, dem 12. August 2022, um 17.00 Uhr,
Heerstraße Ecke Bergstraße, in 13591 Berlin-Spandau (Ortsteil Staaken)
Busverbindungen: M 37 oder M 49, Bushaltestelle Hahneberg.
Neben einleitenden und begrüßenden Worten des Bausstadtrats von Spandau von
Berlin, Herrn Thorsten Schatz, sowie Ausführungen durch die
Bezirksbürgermeisterin von Spandau von Berlin, Frau Dr. Carola Brückner, und
Herrn Karl-Heinz Bannasch, Erster Vorsitzender der Heimatkundlichen Vereinigung

Spandau, freuen wir uns auf unseren diesjährigen Gast
Frau Dr. Ines Oberlin
Falkensee, Archivarin & Historikerin, Lokalgeschichtsforscherin
Nach den Reden werden Kränze des Gedenkens niedergelegt

HEIMATKUNDLICHE VEREINIGUNG SPANDAU 1954 e.V.

Leave a Comment