Gern möchten wir Sie auf zwei Veranstaltungen aufmerksam machen, die am 23.7.2021 ab 18 Uhr im Bezirk Spandau stattfinden:

Initiative „Draußenstadt“ (BESD-Programm)

„Vibes“ das Konzert von DIE BRANDSTIFTER
Ein weiteres Projekt, das im Zuge der Initiative „Draußenstadt“ verwirklicht werden kann ist das Konzert des Quartetts DIE BRANDSTIFTER am 23.7.2021, ab 20 Uhr auf der Zitadelle Spandau.
Ayşe Cansu Tanrikulu, Voice
Ulrike Brand, Cello
Olaf Rupp, Electric Guitar
Korhan Erel, Live Electronics
Sound technician: Roy Carroll
Das Quartett bringt zwei türkische und zwei deutsche Musiker*innen zusammen:
Ayşe Cansu Tanrikulu (Voice) und Korhan Erel (Elektronik) mit dem Duo Ulrike Brand (Cello) und Olaf Rupp (Elektrogitarre).
Ihre spezifischen Klangwelten werden sich auf der Zitadelle zu einem bunten Spektrum unterschiedlichster musikalischer Impulse vermischen. Ayşe Cansu Tanrikulu hat in den letzten Jahren eine steile Karriere als Jazz-Sängerin gemacht, mit Verzweigungen in der freien Improvisation. Korhan Erel ist experimenteller Elektroniker, der auch mit visuellen und szenischen Elementen und Texten arbeitet, komponiert und Bühnenmusiken macht. Die Cellistin Ulrike Brand kommt ursprünglich aus der zeitgenössischen Musik und bewegt sich im gesamten Spektrum zwischen Komposition und freier Improvisation und spielt seit vielen Jahren im Duo mit Olaf Rupp (Elektrogitarre), Urgestein und Fanal der freien Improvisation.

#GurrenundZwitschern

Die PIGEON LOFT entwickelte mit der Förderung der Initiative „Draußenstadt“ eine Audio-Installation zum Brieftaubendenkmal am ehemaligen Standort Wröhmännerpark.
Neben der Ausstellungseröffnung haben die Macher*innen Justin Time und Sabine Ercklentz ein Programm mit Gespräch, Lesung und Konzert organisiert:
Ausstellungseröffnung: 23.7.2021, 18 Uhr
Künstler*innengespräche in Kombination mit Lesung von Karin Schneider, Autorin von „Tauben“ (2021): 28.7.2021, 19 Uhr
Konzert: von Mahali Impro-Chor, 8.8.2021, 16 Uhr
Ausstellungsabschluss: 14.8.2021, 18 Uhr

// Laufzeit: 24.7. – 14.8.2021
// Öffnungszeiten: 10 – 21 Uhr

Initiative „Draußenstadt“ (BESD-Programm)
Angestoßen vom Rat für die Künste und verantwortet durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, bringt die Initiative „Draußenstadt“ (eine Soforthilfe für Künstlerinnen und Künstler zur Bewältigung der Corona-Krise) mit einem übersichtlichen Kalender die Berliner-Draußen-Kultur, Kreativität und Vielfalt auf einen Blick zusammen, es verbindet engagierte Menschen und schafft Raum für Stadtkultur und Stadterlebnis.
Die Förder- und Finanzierungsprogramme für Berliner Veranstalter*innen und Kulturschaffende – wie den „Call for Action“, den „Projektfonds Urbane Praxis“ oder die bezirklichen Förderungen. DRAUSSENSTADT baut auf der Initiative Urbane Praxis des Rats für die Künste auf und wird verantwortet und finanziert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.
Eine Vielzahl von Projekten konnte seit 2020 umgesetzt werden und auch im Jahr 2021 bereichern Künstler*innen, Stadtforscher*innen und Aktivist*innen zusammen mit Initiativen, Think Tanks, Clubs, „popkulturellen“ Programmen und bezirklichen Angeboten die Berliner Kulturlandschaft.

Leave a Comment