Grund zur Freude für unseren Bezirk – Spandauer „Galeria“-Filiale bleibt!

Ein bedeutender Anker für den Einzelhandel und das Leben in der Spandauer Altstadt drohte nach der Ankündigung des Insolvenzverwalters, die Spandauer Filiale
nicht weiter zu betreiben, für immer zu verschwinden.

Bezirksbürgermeister Bewig erklärt:
„Voller Freude für die Beschäftigten sowie die Stammkundinnen und Stammkunden, voller Erleichterung und Dankbarkeit kann ich mitteilen, dass die Spandauer
Galeria-Filiale in unserer Altstadt eine Perspektive für die Zukunft erhält. In intensiven Gesprächen, die ich auf Initiative und unter Beteiligung der
Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey mit dem Insolvenzverwalter, der Eigentümerin des Gebäudes sowie dem neuen Betreiber geführt habe, hatte ich Gelegenheit,
für Spandau als zukunftsfähigen Standort zu werben und in diesem Zusammenhang auch den stattfindenden Umbau der Altstadt als Standortvorteil zu
unterstreichen. Gleichzeitig habe ich die Unterstützung des Bezirksamts zugesagt.

Die Spandauer Filiale bleibt!

Konzeptionell wird sich der Standort den seit einiger Zeit in der Veränderung begriffenen Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden sowie den zukünftigen
Zielgruppen anpassen. Derzeit leerstehende Flächen sollen wieder mit Leben gefüllt werden.

Nur unter veränderten Rahmendbedingungen wird also ein zukunftsfähiger Fortbetrieb möglich sein. Daran mitzuwirken, ist mein erklärtes Ziel und der Bezirk wird
sich engagiert in diesen Prozess einbringen, damit der Standort auch langfristig gesichert ist.

Mein großer und besonderer Dank für diese erfreuliche Entwicklung, die nachhaltige Auswirkungen auf die Spandauer Altstadt haben wird, gilt der Galeria
Karstadt Kaufhof GmbH, dem Insolvenzverwalter, der Versicherungskammer Bayern als Eigentümerin des Gebäudes und der Wirtschaftssenatorin.

Den Ort, an dem ich schon als Kind mit meiner Familie zum Einkaufen gehen durfte, nicht verschwinden sehen zu müssen, fühlt sich gut an und ich bin mir sicher,
dass es vielen Spandauerinnen und Spandauern ebenso geht.“


Bezirksamt Spandau von Berlin

Leave a Comment