Start einer Haushaltsbefragung zur Einführung von Milieuschutzgebieten

Das Bezirksamt Spandau prüft derzeit, ob in vier Gebieten des Bezirks eine soziale Erhaltungsverordnung, auch Milieuschutzgebiet genannt, eingeführt werden
kann. Betroffen sind die Gebiete „Germersheimer Platz“, „Freiheit“, „Rudolf-Wissel-Großsiedlung“ und „Rohrdamm/Siemensdamm“.

Eine soziale Erhaltungsverordnung soll die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung schützen und verhindern, dass Bewohnerinnen und Bewohner durch teure
Modernisierungen, Umnutzungen oder Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen verdrängt werden. Um die notwendigen Daten zu erheben, wird in den genannten
Gebieten eine Haushaltsbefragung durchgeführt. Mit der Durchführung dieser Befragung wurde die S.T.E.R.N. GmbH Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung
beauftragt.

Baustadtrat Thorsten Schatz führt dazu aus:
„Die Teilnahme an der Haushaltsbefragung ist ein wichtiger Schritt, um den sozialen Zusammenhalt in unseren Quartieren zu bewahren und der Verdrängung
entgegenzuwirken. Wir setzen auf die Unterstützung der Bewohnerinnen und Bewohner, um eine fundierte Grundlage für den möglichen Erlass von Milieuschutzgebieten
zu schaffen.“

Die Fragebögen werden derzeit verteilt und können bis zum 23. August 2024 freiwillig und kostenlos zurückgesandt werden. Alternativ besteht die Möglichkeit,
den Fragebogen online in deutscher und englischer Sprache auszufüllen. Die erhobenen Daten werden gemäß dem Berliner Datenschutzgesetz (BlnDSG) anonym
ausgewertet.

Neben aktuellen Informationen zu den Wohnverhältnissen und der sozialen Situation der Bewohnerinnen und Bewohner werden in dem Fragebogen auch die Wohndauer,
die Miethöhe, durchgeführte Modernisierungen sowie die Nutzung der örtlichen Infrastruktur (wie z.B. Kindertagesstätten oder Schulen) abgefragt.
Für weitere Informationen zur Untersuchung wenden Sie sich bitte an:
·        Bezirksamt Spandau von Berlin, Fachbereich Stadtplanung:
Frau Fichtner, Tel. 030 90279-3655, natalia.fichtner@ba-spandau.berlin.de
·        S.T.E.R.N. GmbH Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung:
Frau Köker, Tel. 030 443636-41, koeker.wiebke@stern-berlin.de
Wir danken allen Bürgerinnen und Bürgern für ihre Teilnahme und Unterstützung.

Bezirksamt Spandau von Berlin

Leave a Comment